Niederrheinischer Malergarten

Ein niederrheinischer Malergarten

Das 65 Quadratmeter große Stück Niederrhein in Form eines Muster- Gartens wurde vom Emmericher Künstler Hein Driessen entworfen und ausschließlich von Handwerkern ausgeführt, die am Niederrhein ansässig sind. [Info]

Der Landschaftsgärtner Michael Möllenbeck hat die vom Künstler entworfene Gartenanlage angelegt.
Hein Driessen hat auch das wunderschöne Gartentor entworfen, das daraufhin von Bernd Buschmann geschmiedet wurde.
Über mit niederrheinischen Klinkern gepflasterte Wege gelangt man zu einer hölzernen Terrasse in Form einer Malerpalette, die mit kleinen Farbklecksen aus Blumenbeeten geschmückt ist.
Gehalten wird die Palette von einem Daumen, der ebenso wie die Torpfosten, von Heinz Peter Dopp aus Sandstein gehauen wurde.
Umgeben wird die Terrasse von erhöhten Blumenständern in Form von Pinseln, die der Hünxener Klaus Mühl aus Weidenholz gearbeitet hat.

Der gebürtige Niederrheiner Hanns Dieter Hüsch und Freund des Künstlers hat die Schirmherrschaft übernommen und konnte in Oberhausen den Malergarten präsentieren. Das Projekt stieß bei den Besuchern, unter ihnen Ministerpräsident Clemens, auf große Begeisterung.